Delphi 10.4.2

Die Entwicklungsumgebungen, mit denen wir unsere Software entwickeln, sind für unsere Kunden unsichtbar, für uns aber elementar und dort sind wir massiv von unseren Lieferanten abhängig. Während wir im Bereich Java/PHP/Web auf die Jetbrains IDEs und Visual Studio Code setzen, die konstant nur beste Qualität liefern, haben wir im Bereich der Entwicklung von PC Anwendungen und Apps seit 20 Jahren auf Delphi im Einsatz und eine gigantische Code Basis aufgebaut.

Die Delphi Compiler haben eigentlich immer qualitativ hochwertige Resultate erzeugt - was für Kunden relevant ist - jedoch wurde uns die Arbeit zeitweise durch eine miserable Qualität der Eintwicklungsumgebungen sehr erschwert. Eine ganze Zeit war die Zukunft von Delphi auch ungewiss, da das Produkt mehrfach verkauft wurde und man den Eindruck bekam, die neuen Eigner hätten eigentlich kein Interesse daran.

Diesen Eindruck hatten wir auch beim aktuellen Eigner IDERA, der allerdings jetzt mit dem aktuellen Update 10.4 die meisten der aufgerissenen Wunden aus der Vergangenheit wieder geheilt hat, weil mit diesem Update endlich 90% der wirklich nervenden Fehler beseitigt wurden und wieder flüssiges Arbeiten ohne regelmäßige Neustarts möglich ist. Geht doch. Warum nicht gleich so?